Heute möchten wir Marley vorstellen. Marley ist ein ca. 6 Jahre alter Rüde, der ursprünglich aus Rumänien kommt. Von dort wurde er vermittelt und hat im schönen Tirol seinen Lebensplatz gefunden. Nach einigen Wochen im neuen Zuhause bemerkte die Besitzerin, dass Marley immer wieder leichten, blutigen Ausfluss aus dem Penis hat. Nach einem Besuch bei der Haustierärztin wurde Marley zur weiteren Abklärung zu uns überwiesen. Unsere Onkologin fand schnell die Ursache für Marleys Symptome: Ein Sticker Sarkom.

Das Sticker Sarkom ist ein Tumor der äußeren Geschlechtsorgane bei Hündinnen und Rüden, der vor allem bei Hunden in südlichen Ländern auftritt. Durch den Import von Auslandshunden ist diese Tumorart jedoch auch bei uns immer häufiger anzutreffen. Die ersten, auffälligen Symptome sind meist blutiger und/oder eitrig Ausfluss aus Penis oder Vulva. Dieser entsteht dadurch, dass sich rötliche, blumenkohlartige Wucherungen an den Genitalschleimhäuten bilden, welche meist nässen. In seltenen Fällen können sich diese Wucherungen auch in der Nase, im Maul oder anderen Organen bilden.

Das Besondere an dieser Erkrankung ist, dass der Tumor von Hund zu Hund übertragbar ist. Deshalb wurde lange Zeit vermutet, dass es sich nicht um ein tumoröses Geschehen, sondern um eine Virusinfektion handelt. Metastasen sind bei dieser Tumorart eher selten und treten nur bei ca. 10% der betroffenen Hunde auf.

Übertragen wird das Sticker Sarkom durch den Deckakt, aber auch durch Belecken oder Schnüffeln an den befallenen Stellen können Tumorzellen auf einen anderen Hund übergehen.Um die Diagnose zu sichern, wird in einer kurzen Sedierung eine Probe der Wucherung genommen und unter dem Mikroskop untersucht. Bei manchen Hunden kann die Probe auch ohne Sedierung entnommen werden.

Therapiert wird das Sticker Sarkom immer mit einer Chemotherapie, da eine chirurgische Entfernung meist nicht zum gewünschten Erfolg führt und die Wucherungen meist bereits nach kurzer Zeit wieder auftreten. Wird das Sticker Sarkom frühzeitig erkannt, ist die Chance auf eine vollständige Heilung sehr hoch.

Auf den Bildern ist das Sticker Sarkom von Marley zu erkennen. Bild 1 zeigt das Sarkom bei der ersten Untersuchung in unserer Klinik. Bild 2 wurde nach der ersten Chemotherapie aufgenommen. Hier ist bereits ein großer Unterschied zu erkennen. Jetzt, knapp 4 Monate nach Therapiestart sind die Wucherungen bereits vollständig verschwunden und Marley freut sich bester Gesundheit. Wir wünschen Marley und seinem Frauchen nur das Beste für die Zukunft!